Sparsamer mit Tarifvergleichen

schnell und einfach Angebote bekommen

Windows Phone 8: Tipps zum Umgang mit dem neuen Smartphone-Betriebssystem

| Keine Kommentare

Da Windows Phone 8 mit einer Fülle nützlicher Features und Funktionen ausgestattet ist, könnten Nutzer, die erstmalig in Berührung mit dem neuen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft kommen, auf Anhieb eventuell etwas ratlos sein, was sie am besten als Erstes machen sollten. Daher sollen Ihnen an dieser Stelle die für den Anfang wohl wichtigsten Funktionen und deren Bedienung näher vorgestellt werden.

So richten Sie E-Mail-Konten auf Ihrem Smartphone ein

Da Smartphones trotz der vielen Möglichkeiten die sie bieten in erster Linie noch immer zum Kommunizieren mit anderen Menschen gedacht sind, wollen Sie wahrscheinlich als Allererstes Ihre E-Mail-Konten einrichten, was wirklich denkbar einfach ist. Um ein Konto einzurichten, müssen Sie nämlich einfach in der Anwendungsliste unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ zunächst auf „E-Mail-Konten & andere“ tippen. Wenn Sie danach auf Konto hinzufügen tippen, bekommen Sie weitere Auswahlmöglichkeiten angezeigt. Zu diesen gehören unter anderem „Microsoft“, „Outlook“, „Google“ und „Yahoo! Mail“. Der Zweck dieser Optionen ist, dass Sie damit Konten, die Sie bereits bei Google oder Yahoo! haben, direkt mit Ihrem Smartphone synchronisieren können. Dazu müssen Sie lediglich auf den entsprechenden Menüpunkt tippen und dann Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihr Kennwort eingeben.

Wenn Sie hingegen E-Mail-Konten einrichten wollen, die noch nicht von vornherein zur Auswahl stehen, müssen Sie bloß auf „Anderes Konto“ tippen und dann wie gehabt Ihre Adresse und Ihr Kennwort eingeben. Falls Sie viele verschiedene E-Mail-Konten zu verwalten haben, empfiehlt es sich, Posteingänge miteinander zu verknüpfen. Dazu wählen Sie auf der Startseite zunächst ein E-Mail-Konto, das Sie mit anderen Konten verknüpfen wollen, aus und tippen dann auf „Mehr“, wodurch Sie zu der Option „Posteingänge verknüpfen“ gelangen. Mehr zum Thema kann man hier nachlesen.

Der Kontakte-Hub

Der gut überschaubar strukturierte Kontakte-Hub ist eigens für soziale Netzwerke gedacht und bietet Ihnen viele praktische Funktionen, mit denen Sie plattformübergreifend im Kontakt mit Ihren „Netzwerkfreunden“ bleiben können. Dafür ist der Hub in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Im ersten Bereich „Neuigkeiten“ werden Ihnen immer alle neusten Tweets, Posts und Bilder Ihrer Kontakte aus Twitter, Facebook und Co. angezeigt. Um eine Informationsflut zu verhindern, lässt sich der Hub-Bereich Ihren Vorstellungen entsprechend einrichten, sodass Ihnen beispielsweise nur die Neuigkeiten bestimmter Kontakte angezeigt werden.

Der Hub-Bereich „Zuletzt verwendet“ dürfte sich wohl schon durch seinen Namen selbst erklären. Ähnlich verhält es sich mit dem Bereich „Treffpunkt“, über den Sie schnell und einfach zu Ihren Kontakträumen sowie zu bestimmten Kontaktgruppen gelangen. Dann gibt es im Kontakte-Hub noch den Bereich „Alle“, in dem ausnahmslos alle Ihre Kontakte aufgelistet sind, sodass Sie nunmehr bloß auf einen Kontakt tippen müssen, um beispielsweise mit ihm zu chatten oder ihm Nachrichten per SMS oder E-Mail zuzusenden.

Und noch eine kurze Info

Neben E-Mail-Konten und Netzwerkkontakten können Sie Ihr Smartphone selbstverständlich auch mit dem Computer synchronisieren und so jederzeit Zugriff auf alle wichtigen Daten haben.

Image: QUALIA studio – Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.